Darmflora des Menschen/ gestörte Darmflora

Der Darm des Menschen wird von unterschiedlichen Bakterien besiedelt. Dies stellt ein komplexes und dynamisches bakterielles Ökosystem dar, das sich innerhalb der ersten Lebensjahre etabliert. Die Besiedlungsdichte des Darms ist anfangs gering und steigt mit zunehmendem Lebensalter stetig an. Während des Geburtsprozesses und kurz danach erfolgt die erste bakterielle Besiedlung des vorher sterilen humanen Verdauungstraktes. Bei natürlich geborenen Kindern beginnt die bakterielle Besiedelung während der Geburt. Die ersten Mikroorganismen, die nachgewiesen werden können, sind Escherichia coli, Enterobakterien und Streptokokken. Durch Kaiserschnitt geborene Kinder erhalten zunächst eine unnatürliche Darmflora, die der mütterlichen Hautflora entspricht. Quelle Wikipedia

Ist das Darmmilieu aus dem Gleichgewicht, können viele Organe davon betroffen sein.

Auch z.B. symptomatische Antibiotikatherapien können das Darmmilieu irritieren. Die Folgewirkungen können sehr vielseitig sein wie z.B.:

  • Blähungen
  • Übergewicht
  • Stuhlunregelmäßigkeiten
  • Entzündungen
  • Unverträglichkeiten, Allergien
  • chronische Erkrankungen, Autoimmunerkrankungen
  • und körperliche und seelische Ermüdungszustände (z.B. Depressionen)

Haben Sie das Gefühl, dass bei Ihnen die Darmflora auch betroffen sein kann, machen Sie einen Termin bei mir für eine Überprüfung Ihrer Darmflora!

Zurück